Zum Hauptinhalt springen

Frau auf Zebrastreifen angefahren

Bei einem Verkehrsunfall ist am Mittwochnachmittag in Wädenswil eine Frau auf einem Fussgängerstreifen angefahren und verletzt worden.

Der Verkehr musste im Bereich der Unfallstelle am Mittwoch während längerer Zeit einspurig geführt werden.
Der Verkehr musste im Bereich der Unfallstelle am Mittwoch während längerer Zeit einspurig geführt werden.
Kantonspolizei Zürich /pd

Um 14.30 Uhr fuhr ein 53-jähriger Personenwagenlenker in Wädenswil von der Zugerstrasse her in die Schönenbergstrasse. Auf Höhe des Hauses Nummer elf kam es auf dem Fussgängerstreifen zur Kollision mit zwei Frauen im Alter von 80 sowie 88 Jahren. Diese wollten die Strasse von links her überqueren.

Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, wurden durch den Aufprall beide Frauen zu Boden geworfen, wobei sich die 80-Jährige Verletzungen zuzog. Sie wurde durch den Rettungsdienst des Seespitals Horgen ins Spital gefahren. Der Rettungsdienst des Spitals Lachen transportierte ihre 88-jährige Begleiterin zur Kontrolle ebenfalls in ein Spital. Sie durfte dieses allerdings bereits wieder verlassen.

Die Unfallursache wird durch die Spezialisten der Kantonspolizei in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis abgeklärt. Der Verkehr musste am Mittwoch auf Höhe der Unfallstelle während rund zweieinhalb Stunden durch die Stadtpolizei Wädenswil im Gegenverkehr geführt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch