Zum Hauptinhalt springen

Langnauer muss wegen Stalkings hinter Gitter

Ein 36-Jähriger dreht durch, weil ihm seiner Meinung nach sein Sohn vorenthalten wird. Er beschuldigt die Kindsmutter des Missbrauchs. Nun musste er sich vor Gericht verantworten.

Ein 36-Jähriger wurde am Bezirksgericht Horgen wegen Nötigung und falscher Anschuldigung verurteilt.
Ein 36-Jähriger wurde am Bezirksgericht Horgen wegen Nötigung und falscher Anschuldigung verurteilt.
Manuela Matt

Diese Geschichte kennt nur Verlierer. Ein Paar trennt sich kurz nach der Geburt des gemeinsamen Sohnes. Das Kind wächst bei seiner Mutter auf, der Vater hat keinen Kontakt zu ihm. Der Fall ist schon familienrechtlich kompliziert, mehrere Verfahren sind hängig. Am Donnerstag musste er auch noch strafrechtlich beurteilt werden. Die Anklageschrift liest sich wie ein typischer Fall von Stalking: Frau trennt sich von Mann, Mann erträgt das nicht und tut alles, um ihr das Leben schwer zu machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.