Zum Hauptinhalt springen

Landverkauf erschweren oder nicht?

An einem Podium diskutierten zwei Adliswiler Kantonsräte über die Bodeninitiative, die im Februar zur Abstimmung kommt. Nationalrätin Jacqueline Badran blickte über den Adliswiler Tellerrand hinaus.

Gabriel Mäder (links) und Davide Loss debattierten im Haus Brugg über die Bodeninitiative. Marianne Oswald führte durch das Podium.
Gabriel Mäder (links) und Davide Loss debattierten im Haus Brugg über die Bodeninitiative. Marianne Oswald führte durch das Podium.
Michael Trost

Wenn es um den Adliwiler Boden geht, dann sind Emotionen im Spiel. Das verdeutlichte eine Podiumsdiskussion, die SP und Grüne am Donnerstag im Haus Brugg organisiert hatten. Die verbalen Klingen kreuzten die beiden Kantonsräte Davide Loss (SP) und Gabriel Mäder (GLP). Während Loss die von SP und Grünen lancierte Initiative «Boden behalten – Adliswil nachhaltig gestalten» bewarb, weibelte Mäder für den Gegenvorschlag des Stadtrats. Die Stimmbürger entscheiden am 9. Februar über beide Vorlagen in einer Variantenabstimmung (siehe Infobox «Worum geht es?»).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.