Zum Hauptinhalt springen

KVA erwartet einen statttlichen Gewinn

Der Zweckverband für Abfallverwertung im Bezirk Horgen rechnet für 2017 mit einer Vollauslastung seiner Kehrichtverbrennungsanlage (KVA) und mit einem Gewinn von knapp einer Million Franken.

Die Kehrichtverbrennungsanlage in Horgen (das Bild zeigt den neuen Verbrennungsofen) dürfte 2017 voll ausgelastet sein.
Die Kehrichtverbrennungsanlage in Horgen (das Bild zeigt den neuen Verbrennungsofen) dürfte 2017 voll ausgelastet sein.
Sabine Rock

Noch fehlt in der auf noch eine Ofenlinie umgerüsteten KVA Horgen ein neuer, gut 4 Millionen Franken teurer Annahmebunker, wo Kehricht nötigenfalls bis zur Verbrennung und Verwertung zu Strom und Fernwärme zwischengelagert werden kann. Bis im kommenden Frühling aber soll er nun definitiv stehen, so dass dannzumal der 2015 gestartete Totalumbau der Anlage für insgesamt 27,5 Millionen Franken abgeschlossen und im Herbst 2017 mit einem Fest und Tag der offenen Tür gefeiert werden kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.