Zum Hauptinhalt springen

Kühe verursachen Polizeieinsatz

Vier Kühe gingen heute Morgen auf der Zugerstrasse im Hirzel spazieren. Die Kantonspolizei Zürich musste eingreifen.

Im Hirzel haben vier Kühe am Donnerstagmorgen auf der Zugerstrasse den Verkehr behindert.
Im Hirzel haben vier Kühe am Donnerstagmorgen auf der Zugerstrasse den Verkehr behindert.
Symbolbild Reto Schneider

Ein Polizeieinsatz der speziellen Art fand am Donnerstagmorgen im Hirzel statt. Vier Kühe durchbrachen kurz nach 8 Uhr die Umzäunung ihrer Weide und gingen auf der Zugerstrasse spazieren. Die lebenden Hindernisse bereiteten den Autofahrern auf der stark befahrenen Strasse teils erhebliche Probleme.

Bauer kann Tiere wieder einfangen

Eine Patrouille der Kantonspolizei Zürich griff schliesslich ein. Die Polizisten alarmierten den Besitzer der Tiere. «Der Bauer konnte die Kühe wieder einfangen», sagt Beat Jost, Sprecher der Kantonspolizei Zürich auf Anfrage. Weder Menschen noch Tiere wurden verletzt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch