Zum Hauptinhalt springen

Kritiker wehren sich gegen Passerelle und Parkplätze

An der Urne bewilligten die Horgner den Bau einer Passarelle bei der Badeanstalt Käpfnach. Gegen den Bau hat es Einsprachen gegeben. Ebenso gegen neue Parkplätze im Horgenberg.

Die Warterei an der Bahnschranke beim Horgner Seegüetli könnte theoretisch bereits im kommenden Frühling ein Ende haben – allerdings droht nun eine Verzögerung.
Die Warterei an der Bahnschranke beim Horgner Seegüetli könnte theoretisch bereits im kommenden Frühling ein Ende haben – allerdings droht nun eine Verzögerung.
Archiv Reto Schneider

Der Sommer 2019 könnte der letzte sein. Der letzte Sommer, in welchem die Horgner auf dem Weg in die Badi Käpfnach lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen. Schliesslich plant die Gemeinde, im nächsten Frühling eine Fussgängerpasserelle über die Gleise beim Seegüetli zu bauen. Die Warterei an der Bahnschranke hätte ein Ende. Letzten Mai haben die Horgner dem 3,2 Millionen Franken teuren Projekt an der Urne zugestimmt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.