Zum Hauptinhalt springen

«Kommt weit seltener als alle 100 Jahre vor»

Eine Orkanböe von 150,8 km/h wurde am Mittwoch beim Durchzug von Sturmtief «Burglind» in Wädenswil gemessen. So viel wie nie zuvor an dieser Stelle. Eine Einordnung.

Martin Steinegger
Das ist die Wetterstation in Wädenswil, an der die Rekordböe vom Mittwoch gemessen wurde. Der Windmesser befindet sich auf dem Dach des Agroscope-Gebäudes im Hintergrund.
Das ist die Wetterstation in Wädenswil, an der die Rekordböe vom Mittwoch gemessen wurde. Der Windmesser befindet sich auf dem Dach des Agroscope-Gebäudes im Hintergrund.
Manuela Matt

Die Wetterdienste hatten im Vorfeld vor dem Sturmtief «Burglind» gewarnt – zurecht, wie sich nun gezeigt hat. Am Zürichsee und Obersee richtete der Wintersturm am Mittwoch erhebliche Schäden an. Und er sorgte bezogen auf die Windgeschwindigkeit für einen neuen Rekord. Um etwa 12.20 Uhr wurde an der Meteoschweiz-Wetterstation in Wädenswil eine Orkanböe von 150,8 km/h gemessen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen