Zum Hauptinhalt springen

Kinder gestalten das Horgen von morgen

Auf Einladung des Kinderbüros Horgen formulierten 36 Primarschulkinder an der ersten Kindersession ihre Ideen für ein kindgerechtes Dorf. Die fünf besten Vorschläge sollen Ende Mai dem Gemeinderat vorgelegt werden.

4.- bis 6.-Klässler diskutieren, wie sie Horgen gestalten wollen. Die Schüler stellen ihre Projekte vor, wie in diesem Beispiel einen «Skills-Park».
4.- bis 6.-Klässler diskutieren, wie sie Horgen gestalten wollen. Die Schüler stellen ihre Projekte vor, wie in diesem Beispiel einen «Skills-Park».
Michael Trost

Eine Talentshow, einen Skaterpark zum Rollschuhfahren, eine steile Rutschbahn in der Badi Seerose, einen Schülerbus für Ausflüge, ein Büchertauschan­gebot und vieles mehr: All dies wünschten sich die Kinder an der ersten Kindersession in der Alten Schule in Horgen. Mit Begeisterung trugen sie eine lange Liste von Ideen zusammen. Auch die Diskussion über die Vorschläge unter der Leitung von Andrea Scholian vom Kinderbüro Horgen gestaltete sich lebhaft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.