Zum Hauptinhalt springen

Kind stürzt neun Meter in die Tiefe

Ein 2-jähriges Mädchen ist am Freitagmorgen in Wädenswil aus dem Fenster eines Einfamilienhauses gestürzt. Es wurde mit dem Helikopter ins Spital geflogen.

Das Mädchen wurde mit einem TCS-Rettungshelikopter ins Spital geflogen.
Das Mädchen wurde mit einem TCS-Rettungshelikopter ins Spital geflogen.
Symbolbild, Keystone

Kurz vor 8 Uhr ging am Freitag bei Schutz & Rettung die Meldung ein, dass in Wädenswil ein Kind aus rund neun Metern aus einem Fenster eines Einfamilienhauses gestürzt sei. Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, wurde das 2-jährige Mädchen durch die sofort ausgerückten Rettungskräfte erstversorgt. Mit bislang unbekannten Verletzungen wurde das Kleinkind mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen.

Die genaue Ursache des Sturzes ist derzeit unbekannt und wird durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis untersucht. Nebst der Kantonspolizei Zürich standen das Forensische Institut Zürich FOR, ein Rettungshelikopter des TCS sowie je ein Rettungswagen des Seespitals Horgen und des Spitals Lachen mit einem Notarzt im Einsatz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch