Zum Hauptinhalt springen

Im Sihlwald müssen fehlbare Biker jetzt tief in die Tasche greifen

Nun wird es Ernst im Sihlwald: 2018 gab es zum ersten Mal Bussen gegen Biker und Reiter, die sich auf verbotenen Pfaden bewegten. Das dürfte sich noch zuspitzen, wenn nächstes Jahr die beliebte Bachtelenstrasse gesperrt wird.

Bis zu 530 Franken mussten Velofahrer und Reiter schon zahlen, weil sie auf für sie gesperrten Wegen im Sihlwald unterwegs waren. Die Schonzeit ist wohl vorbei.
Bis zu 530 Franken mussten Velofahrer und Reiter schon zahlen, weil sie auf für sie gesperrten Wegen im Sihlwald unterwegs waren. Die Schonzeit ist wohl vorbei.
Patrick Gutenberg

Velofahren kann teuer werden. 250 Franken zahlen Biker, aber auch Reiter, wenn sie heute im Sihlwald an der falschen Stelle unterwegs sind. Das ist gleich teuer, wie bei Rot über eine Kreuzung fahren und dabei geblitzt werden. Jetzt zeigt sich: Die Wildnispark-Ranger mahnen nicht mehr nur, sondern zeigen auch Velofahrer an. Mehrere Politiker aus der Region berichten gegenüber der «Zürichsee-Zeitung», dass es vermehrt Anzeigen gegen Fehlbare gegeben haben soll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.