Zum Hauptinhalt springen

Japan lernt die Heidi-Schöpferin kennen

Die Japaner sind fasziniert vom Schweizer Mythos «Heidi». Nun dreht ein japanisches Kamerateam auf dem Hirzel einen Beitrag über Johanna Spyri und kommt der Schweizer Autorin näher.

Konzentriert arbeitet das Filmteam an der richtigen Kameraeinstellung.
Konzentriert arbeitet das Filmteam an der richtigen Kameraeinstellung.
Moritz Hager

Die Kamera des japanischen Fernsehproduzenten ist auf die alten Schulbänke im Spyri-Museum gerichtet. Ein grosser, alter Rechenschieber und eine Steinmauer im Hintergrund lassen die einstige Atmosphäre sehr genau erahnen. Das Gebäude wurde im Jahre 1659 gebaut und war das erste Schulhaus in der Gemeinde Hirzel. Auf diesen alten Schulbänken nahmen im Jahr 1833 rund 60 Kinder Platz - unter anderem auch die Schweizer Autorin Johanna Spyri.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.