Adliswil

Im Schulhaus Sonnenberg wurde zum Spaten gegriffen

Nach dem Spatenstich am Donnerstag kann mit dem Umbau und der Erweiterung des Schulhauses Sonnenberg begonnen werden.

Nachdem die Primarschüler das Loch gegraben haben, versenkt Schulleiter Joshua Renshaw die Zeitkapsel.

Nachdem die Primarschüler das Loch gegraben haben, versenkt Schulleiter Joshua Renshaw die Zeitkapsel. Bild: Patrick Gutenberg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Erweiterung des Schulhauses Sonnenberg in Adliswil wird konkret. Am Donnerstagnachmittag erfolgte der offizielle Spatenstich auf dem Pausenplatz des Schulhauses unterhalb der Felsenegg. Acht weisse Schutzhelme und acht Spaten standen auf dem Pausenplatz der Schule bereit.

Schulleiter Joshua Renshaw musste die Kinder nicht zweimal bitten, in der Nachmittagshitze zum Spaten zu greifen und mit viel Einsatz ein Loch zu buddeln. Architekt Urs Rinklef, Stadträtin Finanzen Karin Fein (Freie Wähler) und Stadtratskollege und Schulpräsident Markus Bürgi (FDP) konnten sich vornehm wieder in den Schatten zurückziehen. Innerhalb kurzer Zeit war das Loch genug gross, sodass Schulleiter Renshaw die Zeitkapsel versenken konnte: ein silbriges Gefäss, gefüllt mit Wünschen der Schüler und Anregungen zum Schulbetrieb. Auch Fotos dreier Lehrpersonen, die pensioniert werden, und ein alter Türzylinder der Turnhalle befanden sich darin.

Zusammen stark sein

Zuvor hatten die Kinder das Lied «Wenn mir alli zäme sind» zum Besten gegeben. Dass man zusammen stark ist, bewiesen die 80 Kinder im Anschluss mit ihrem Aushub. Auch Karin Frei eröffnete ihre Rede unter diesem Motto: «Wenn wir alle zusammenarbeiten, werden wir sehen, dass man Grosses schaffen kann», und sie erklärte, dass bereits in rund zwei Jahren die Bauarbeiten beendet sein sollen.

Hinter dem Projekt liegt eine lange und intensive Planungs- und Entscheidungsphase. Aufgrund der steigenden Schülerzahlen muss das Schulhaus in Zukunft mehr Klassenräume haben, uneinig war man sich jedoch unter anderem bezüglich der Kosten des Projekts. Die Freien Wähler plädierten für eine kostengünstigere Lösung. Andere Parteien wie die EVP hätten statt eines Umbaus den Abbruch des Gebäudes begrüsst.

Letztes Jahr aber haben die Stimmberechtigten von Adliswil deutlich Ja zur Erweiterung der Schule Sonnenberg gesagt. Als Karin Frei den Kindern die Kosten des Umbaus nannte, ging ein lautes «Was, so viel?» durch die Reihen der Kinder. Für die Umsetzung des Projekts wurde ein Kredit von 22,15 Millionen Franken beantragt. Weil 8,83 Millionen Franken aber als gebundene Ausgaben für die Sanierung und Unterhaltsarbeiten gelten, musste das Stimmvolk nur über einen Kredit von 13,3 Millionen Franken abstimmen.

Saal fürs Quartier

Der Komplex soll künftig Platz für zwölf Primar- und zwei Kindergartenklassen bieten. Nach dem Spatenstich kann nun die Bauphase beginnen: Bei der Erweiterung wird der bestehende Trakt umfassend saniert. In diesem Gebäude werden die Unterstufen- und Kindergartenklassen Platz finden sowie eine Tagesbetreuung untergebracht sein. Die leer stehende Schwimmhalle auf dem Areal soll in einen Sing- und Mehrzwecksaal umgebaut werden. «Wir hoffen, dass der neue Saal auch der Adliswiler Bevölkerung zugutekommt und rege genutzt wird», sagte Markus Bürgi. Komplett neu gebaut wird ein Trakt ganz aus Holz. Auf zwei Etagen finden dort sechs Klassen der Mittelstufe Räume für den Unterricht.

Voraussichtlich sollen die Schüler auf das Schuljahr 2020/21 in den Neubau einziehen können. Der Umbau des bestehenden Trakts soll rund ein Jahr später beendet sein. «Durch das neue Raumkonzept muss nichts mehr ausgelagert werden. Besonders wichtig ist, dass auch Therapien hier im Schulhaus durchgeführt werden können», sagte Bürgi. Durch die Nähe der Lehrpersonen, Therapeuten und Schüler könne in Zukunft ein viel besserer Austausch im Schulhaus Sonnenberg stattfinden.

Erstellt: 05.07.2019, 09:23 Uhr

Artikel zum Thema

Schüler erleuchten Adliswil mit eigenem Lichtprojekt

Adliswil Das Schulhaus Hofern im Quartier Sonnenberg am Fusse der Felsenegg leuchtet derzeit in grüner, gelber und roter Farbe. Mehr...

Sonnenberg-Schüler erhalten neue Klassenräume

Adliswil Die Stimmberechtigten Adliswils haben am Sonntag deutlich Ja gesagt zum Kredit für das Schulhaus Sonnenberg. Mit dem bewilligten Kredit in Höhe von 13 Millionen Franken kann die Stadt das Schulhaus erweitern. Mehr...

Adliswiler Schulhaus-Abstimmung spaltet die Parteien

Adliswil Für die einen ist es ein teures Flickwerk, für die anderen ein nachhaltiges Projekt: Über den Umbau und die Erweiterung des Schulhauses Sonnenberg ist man sich in der Adliswiler Politik uneins. In zwei Wochen entscheidet das Stimmvolk über die 13-Millionen-Vorlage. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!