Zum Hauptinhalt springen

Im Schleichgang zu Tempo 30

Dank dem langen Atem seiner Bewohner erhält das Etzliberg-Quartier eine Tempo-30-Zone. Die erste in Thalwil. Aus der Bevölkerung gab es keine Einwendungen. Weitere Quartiere wollen dem Beispiel Etzliberg folgen.

In Sachen Tempo 30 nimmt das Thalwiler Etzliberg-Quartier eine Pionierrolle ein. Die Bewohner des Quartiers haben erfolgreich für Thalwils erste T-30-Zone gekämpft.
In Sachen Tempo 30 nimmt das Thalwiler Etzliberg-Quartier eine Pionierrolle ein. Die Bewohner des Quartiers haben erfolgreich für Thalwils erste T-30-Zone gekämpft.
Symbolbild/Archiv André Springer

Eine Liebe auf den ersten Blick ist es nicht. Thalwil und Tempo 30, das passe nicht zusammen, fanden die Thalwiler vor zehn Jahren. Sie lehnten 2008 einen gemeinderätlichen Gegenvorschlag zu flächendeckendem Tempo 30 an der Urne ab.Wie es scheint, ist der vielzitierte Funke jetzt aber doch gesprungen, ein erstes Date ist ausgemacht. Oder weniger abstrakt ausgedrückt: Das Etzliberg-Quartier erhält eine Tempo-30-Zone. Auf der Strasse sind die neuen Signale und Markierungen bereits angebracht. Die Umsetzung von Tempo 30 sei für Mitte 2018 vorgesehen, teilt die Gemeinde Thalwil mit. Die Kosten von 125 000 Franken haben die Thalwiler an der Budgetversammlung vom Dezember 2017 bewilligt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.