Hirzel

Im Hirzel gibt’s Theater

Vor einigen Monaten hatten ein paar Theaterbegeisterte die Idee, einen Theaterverein zu gründen. Gesagt, getan. Am Mittwoch findet die Premiere des ersten Stücks des Vereins statt.

Der Theaterverein Hirzel bei der Hauptprobe ihres Stücks «Bodeguet».

Der Theaterverein Hirzel bei der Hauptprobe ihres Stücks «Bodeguet». Bild: pd / Theaterverein Hirzel

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Theaterverein Hirzel ist eine bunt zusammengewürfelte Truppe, die grösstenteils im Hirzel wohnt. Allen gemeinsam ist, dass sie Theater begeistert sind. So entstand vor ein paar Monaten die Idee, einen Theaterverein zu gründen.

Einige von den Gründungsmitgliedern hatten vorher schon zusammen im Zuger Landjugendtheater gespielt. «Wir sind älter geworden und haben dort nicht mehr so reingepasst», erzählt Angela Hitz. Sie ist Präsidentin des Vereins und eine der Initianten. Trotzdem ist bei allen die Begeisterung fürs Theater geblieben und sie wollten weiterhin Theater spielen.

Komödien und Lustspiele

Zu dieser Gruppe gesellte sich auch noch die Theaterclique, die jeweils im Rahmen des Chränzlis des Jodlerklub Hirzel, ein Stück aufgeführt hat. «Wir haben diese Gruppe angefragt, ob wir uns zusammen schliessen wollen und sie war sofort begeistert», freut sich Hitz. Nun zählen also 14 junge, dynamische Hirzlerinnen und Hirzler – dabei ist auch noch ein Zuger und einer aus dem Muothatal – zum Verein.

Die Theaterfreunde wollen ihrer Leidenschaft, dem Theaterspielen, nachkommen, aber auch einen Teil zum Dorfleben im Hirzel beitragen. «Wir finden es wichtig, dass wir trotz Fusionierung mit Horgen noch unser eigenes Dorfleben haben und gestalten dieses gerne mit», so Angela Hitz.

Das erste Stück, das die Theatergruppe auf die Bühne im Gemeindesaal Schützenmatt bringt, heisst «Bodeguet». Es ist eine Bauernkomödie in drei Akten von Hanna Frey. Premiere wird am Mittwoch, 27. März gefeiert. Komödien und Lustspiele sollen dann auch künftig auf dem Programm des neuen Vereins stehen. «Wir wollen lustige, unterhaltsame Stücke spielen, die Zuschauer zum Lachen bringen und für einen unbeschwerten Theaterabend sorgen», erklärt die Präsidentin. Wenn das Stück gut ankommt, will der Theaterverein jedes Jahr ein Stück aufführen.

Und darum geht’s in «Bodeguet»: Das Ehepaar Briner ist für drei Wochen nach Kanada verreist und die Tante soll in dieser Zeit den Haushalt führen. Leider bricht sie sich das Bein und Fabian, der Enkel muss nun mit dem vergesslichen Grossvater und dem Bauernhof fertig werden. Die Tante organisiert Ersatz beim Arbeitsamt. Eine Escort-Begleitservice-Dame, eine Frau, die Hilfe mit ihrem Auto braucht und die Nachbarin, die sich ständig beklagt, sorgen für Chaos und Missverständnisse. Der Nachbar David und Fabians Freund Andi sind dabei nicht wirklich eine grosse Stütze. Ein lustiger, unterhaltsamer Abend ist garantiert.

Spieldaten: Mittwoch, 27. März, Freitag, 29. März und Samstag, 30. März, 20 Uhr, Gemeindesaal Schützenmatt. Türöffnung und warme Küche ab 19 Uhr.

Erstellt: 25.03.2019, 14:11 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.