Zum Hauptinhalt springen

Im Bezirk gibt es immer weniger leere Wohnungen

Der Bezirk Meilen weist die höchste Leerwohnungsquote des Kantons auf. Am anderen Ende der Skala steht ausgerechnet der Bezirk Horgen.

Der Bezirk Meilen weist die höchste Leerwohnungsquote des Kantons auf. Am anderen Ende der Skala steht ausgerechnet der Bezirk Horgen.
Der Bezirk Meilen weist die höchste Leerwohnungsquote des Kantons auf. Am anderen Ende der Skala steht ausgerechnet der Bezirk Horgen.
Keystone

Nirgendwo sonst im Kanton stehen so viele Wohnungen leer wie im Bezirk Meilen. Dies zeigen die gestern veröffentlichten Zahlen des Statistischen Amts des Kantons Zürich. Per 1. Juni sind am rechten Zürichseeufer 951 Wohnungen unbewohnt, das sind 1.93 Prozent des Wohnungsbestandes. Erfasst werden Wohnungen, die entweder zur dauernden Miete oder zum Kauf angeboten werden. In den letzten Jahren hat diese Quote am rechten Ufer stetig zugenommen. «Die Bautätigkeit in Meilen war in den letzten Jahren sehr hoch», sagt Magnus Gocke, wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Statistischen Amt. Nebst vielen Neubauten seien auch grössere Siedlungen saniert worden. «Es sind vorwiegend teure Wohnungen, die noch nicht vermietet oder verkauft werden konnten», erklärt Magnus Gocke.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.