Zum Hauptinhalt springen

Horgner lancieren Projekt für Gymi-Standort

Im Sommer entscheidet der Kanton zwischen vier Standorten im Bezirk, wo die neue Mittelschule zu stehen kommt. Einen grossen Wurf präsentieren drei Horgner Vereinspräsidenten.

Auf private Initiative von Andi Bösch (links), Rico Brazerol (Mitte) und Luciano Varricchio soll auf der Allmend ein grosser Campus entstehen.
Auf private Initiative von Andi Bösch (links), Rico Brazerol (Mitte) und Luciano Varricchio soll auf der Allmend ein grosser Campus entstehen.
Moritz Hager

Mit einer Überraschung warten die Horgner Vereinspräsidenten Andi Bösch (Handball), Rico Brazerol (Schwimmen) und Luciano Varricchio (Fussball) auf. Mit ihrer privaten Initiative möchten sie das Projekt Campus Horgen Allmend realisieren. Ihnen schwebt vor, auf dem 117 000 Quadratmeter grossen Areal einen Campus mit verschiedenen Gebäuden für die Bereiche Bildung, Sport, Freizeit und Kultur umzusetzen. Ende Februar sind sie mit ihrem Projekt bei der Gemeinde Horgen vorstellig geworden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.