Zum Hauptinhalt springen

Horgner Bergweiher für Winterspass freigegeben

Mit dem Horgner Bergweiher ist die bisher grösste Eisfläche im Kanton für die Öffentlichkeit freigegeben worden. Die Gemeindepolizei Horgen fasste den Entscheid am Mittwochmorgen kurz vor neun Uhr. Am Nachmittag zogen bereits die ersten Schlittschuhläufer auf dem Weiher ihre Kreise.

Das Wochenende verwöhnte die Besucher des gefrorenen Weihers mit strahlendem Wetter.
Das Wochenende verwöhnte die Besucher des gefrorenen Weihers mit strahlendem Wetter.
Jean-Pierre Bachmann, Leserreporter
Der Andrang am Horgner Bergweiher war am Samstag und am Sonntag enorm.
Der Andrang am Horgner Bergweiher war am Samstag und am Sonntag enorm.
Jean-Pierre Bachmann, Leserreporter
So macht Winter Spass.
So macht Winter Spass.
André Springer
1 / 20

Noch vor acht Uhr beginnen drei Horgner Gemeindepolizisten mit den Messungen der Eisdicke des Horgner Bergweihers. Bei minus sieben Grad Aussentemperatur betreten sie die gefrorene Eisfläche, die Schwimmweste um den Oberkörper, Bohrmaschine und Meterstab in der Hand. Die erste Messung ist vielversprechend: 18 Zentimeter dick ist das Eis an der Stelle, wo der Horgner Strassenmeister Christian Schütz den Schnee bereits entfernt hat. Es folgen Messungen an 27 Orten verteilt auf der ganzen Weiherfläche. «Die Sicherheit steht an erster Stelle und wir überstürzen nichts», sagt Rolf Baer, Abteilungsleiter der Gemeindepolizei Horgen und in dieser Funktion auch Eismeister.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.