Zum Hauptinhalt springen

Horgens Malheure und Fettnäpfchen auf 16 Seiten

Die Schöneggler haben sich mit ihrer Fasnachtszeitung «G’hörscht» wiedermal den wirklich brisanten Themen von Horgen angenommen: Fahnen, Schlangengruben und wie man echtes Gold aus Papierschlamm macht.

Druckfrisch: Die Horgner Fasnachtszeitung «G’hörscht».
Druckfrisch: Die Horgner Fasnachtszeitung «G’hörscht».

Es auf die Titelseite der Horgner Fasnachtszeitung «G’hörscht» zu schaffen, ist Privileg und Verhängnis zu gleich. Dieses Jahr hievten die Schöneggler jedoch weder Skandal noch Blamage auf die erste Seite des fasnächtlichen Dorfpostillions. Die Ehre kam Gemeinderat Peter Wirth und dem ehemaligen Hirzler Gemeinderat Markus Lenz zu gute. Ihre Horgen-Hirzel-Fahne, die die Wappentiere Schwan und Hirsch zugleich präsentiert, ziert mit dem Titel «Riskantes Spiel an der Fahnenstange» die Front der 16-seitigen Zeitung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.