Zum Hauptinhalt springen

Gemeinden korrigieren umstrittene Wartegebühr für Bootsplätze

Eine neue jährliche Gebühr für das Warten auf einen Bootsplatz sorgte in Horgen für Kopfschütteln. Nun halbiert die Gemeinde die Gebühr – und auch Männedorf reagiert.

Bootsplätze sind rar am Zürichsee: Entsprechend lang sind die Wartelisten der Bewerber.
Bootsplätze sind rar am Zürichsee: Entsprechend lang sind die Wartelisten der Bewerber.
Archiv Christian Dietz-Saluz

Jährlich müssen Bootsfreunde ihr Interesse für einen Bootsplatz am Zürichsee neu bekunden. Manche Gemeinden verlangen dafür nicht nur eine einmalige Gebühr, sondern fordern jährlich einen Beitrag ein. Diese Wartegebühr ist dem eidgenössischen Preisüberwacher ein Dorn im Auge – auch weil man teils Jahre oder Jahrzehnte auf einen Bootsplatz wartet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.