Zum Hauptinhalt springen

Horgen schafft den Finaleinzug

Mit einem 11:8-Heimsieg über Kreuzlingen qualifizierten sich die Horgner doch noch für den Playoff-Final. Gegner im Kampf um den Meistertitel wird wie letztes Jahr Lugano sein.

Horgens Amadeo Cassina (am Ball) erzielt trotz des Verteidigungsversuchs durch den Thurgauer Remo Keller (rechts) zwei wichtige Tore.
Horgens Amadeo Cassina (am Ball) erzielt trotz des Verteidigungsversuchs durch den Thurgauer Remo Keller (rechts) zwei wichtige Tore.
André Springer

Nach den beiden ersten desolaten Auftritten der Horgner gegen ein kämpferisch eingestelltes Kreuzlingen rechneten die wenigsten mit dem Finaleinzug des Titelverteidigers. Die Wende kam mit den beiden Penaltyschiessen, als Horgen die Ostschweizer in extremis jeweils mit 5:4-Toren bezwingen konnte. Matchwinner bei den Zürchern waren dabei Torhüter Luka Petricevic und Kevin Müller, der im vierten Spiel der Halbfinal-Serie (best of 5) auswärts sechs Treffer erzielte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.