Zum Hauptinhalt springen

Hoher Zuchtstandard an der Viehschau auf dem Albispass

Bei der achten Dreirassen-Viehschau auf dem Albis wurden rund 220 Tiere aus der Region präsentiert. Die Miss Sihltal war einmal mehr nur wenige Meter vom Festplatz entfernt zuhause.

An der Viehschau auf dem Albis wurde am Wochenende die Miss Sihltal gesucht.
An der Viehschau auf dem Albis wurde am Wochenende die Miss Sihltal gesucht.
Sabine Rock
Neben den vier Kategorien Red Holstein, Schwarz gefleckte, Jersey und Braune waren zwei Blüem (Kühe mit weissem Rücken und kleinen Flecken) am Start.
Neben den vier Kategorien Red Holstein, Schwarz gefleckte, Jersey und Braune waren zwei Blüem (Kühe mit weissem Rücken und kleinen Flecken) am Start.
Sabine Rock
Die schönste Kuh auf dem Albis kann sich neu jedoch die Kuh 'Wolga' nennen  von Chläus und Silvia Biser.
Die schönste Kuh auf dem Albis kann sich neu jedoch die Kuh 'Wolga' nennen von Chläus und Silvia Biser.
Sabine Rock
1 / 14

Einige Autofahrer brauchten am Samstag etwas Geduld auf dem Weg hoch zum Albispass: Die Kühe, die zur Viehschau auf den Albispass gingen, liessen sich in ihrem gemütlichen Trott nicht vom Verkehr stören. An der Dreirassen Schau waren schwarz-weisse Holsteinkühe, Redholstein sowie viele Braunvieh-Tiere vertreten und wurden in diesen Kategorien prämiert.Die Organisatoren Braunviehzuchtgenossenschaft Sihltal setzten zusammen mit der Holsteingenossenschaft Albis und der Fleckviehzuchtgenossenschaft Affoltern auf ein bewährtes Rahmenprogramm mit Festwirtschaft, urchigen Klängen von der Alphorngruppe Türlersee und gemütlichem Zusammensein nach der Viehprämierung. Viele Spaziergänger machten auf ihrer Route einen kurzen Abstecher zum Festplatz, welcher entsprechend sehr gut frequentiert war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.