Zum Hauptinhalt springen

Hitzige Diskussion um «Talevo»

An einem Podium debattierten Vertreter des Gemeinderats und der SBB mit Interessierten über die geplante Umgestaltung des Bahnhofs. Einig ist man sich darin, dass der Bahnhof eine Frischekur braucht.

Am Mittwoch diskutierten SBB, Gemeinderat und Anwohner in der bis auf den letzten Platz besetzten Trotte über «Talevo».
Am Mittwoch diskutierten SBB, Gemeinderat und Anwohner in der bis auf den letzten Platz besetzten Trotte über «Talevo».
Manuela Matt

Am Mittwochabend platzte die Trotte in Thalwil aus allen Nähten. Der Grund: die lokale FDP hatte zu einer «Gmeindschiflete» zum Gestaltungsplan «Talevo» eingeladen, über den die Gemeindeversammlung am 12. März abstimmt. Rund 100 Thalwilerinnen und Thalwiler waren der Einladung gefolgt.

Auf dem Podium diskutierten Andreas Steiger, Projektverantwortlicher der SBB, der zuständige Gemeinderat Richard Gautschi (parteilos), Jürg Bösch, ein Anwohner und ehemaliger Stadtplaner von Dietikon, sowie Gastgeber und FDP-Präsident Thomas Henauer. Moderiert wurde die Diskussion von ZSZ-Redaktor Markus Hausmann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.