Horgen

Grosse Züglete der Oberstufe Hirzel

Die Sekundarschule Schützenmatt ist in diesem Sommer geschlossen worden. Oberstufenschüler aus dem Hirzel werden im neuen Schuljahr in Horgen in die Schule gehen. Ein absehbares Ereignis, trotzdem ist nicht jeder damit einverstanden.

Werkbänke und andere Gegenstände für den Werkunterricht wurden in den letzten beiden Tagen nach Horgen gezügelt.

Werkbänke und andere Gegenstände für den Werkunterricht wurden in den letzten beiden Tagen nach Horgen gezügelt. Bild: Michael Trost

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Verwaltungen sind bereits seit Jahresbeginn zusammen­gelegt. Nun schliesst sich auch die Hirzler Oberstufe Horgen an. Nach den Sommerferien werden 30 Sekundarschüler und 26 Kinder der 6. Primarklassen aus dem Hirzel neu die Sekundarschule Berghalden-Rainweg besuchen.

Die Schliessung einer Schule mit Umzug an einen neuen Stand­ort kann nicht von gestern auf heute stattfinden. «Der Aufwand, ein geordnetes Zügeln zu organisieren, war gross», sagt Anne­lise Wehrli, Schulleiterin ad interim der Oberstufe Schützenmatt bis in diesem Sommer. Zusammen mit Marina Monti, Leiterin der Hirzler Primar­schulen und Kindergärten, den Hauswarten und der Schul­pflege bildete Wehrli seit Februar eine Projektgruppe, welche den Umzug plante.

Stühle und Tische bleiben

Nebst grossem administrativem Aufwand bedeutete dies vor allem die Verschiebung von Schulmaterialien. «In den letzten zwei Wochen vor den Ferien haben die Lehrpersonen gemeinsam mit ihren Klassen Bücher, Unterrichtsmaterialien und weitere Dinge in Kisten für den Transport verpackt», sagt Wehrli. Diese brachte ein externes Zügelunternehmen zusammen mit Gegenständen aus dem Handarbeits- und Werkunterricht am Mittwoch und Donnerstag nach Horgen. Stühle, Tische und anderes Inventar bleiben jedoch grösstenteils im Schulhaus Schützenmatt.

Mitarbeiter eines externen Zügelunternehmens verschoben das Schulmaterial innerhalb von Hirzel oder brachten es nach Horgen.

Das frei werdende Gebäude, welches im letzten Jahr für rund 8 Millionen saniert worden ist, dient nämlich im nächsten Schuljahr als neues Mittelstufenschulhaus. «Ab dem 20. August beginnt hier für drei der fünf Hirzler Mittelstufenklassen der Unterricht. Die anderen zwei Klassen kommen im Sommer 2019 nach», sagt Monti. Die Primarschüler würden sich freuen, vom Schulhaus Heerenrainli in die moderne Schulanlage zu ziehen.

Auf Ungewissheit folgt Freude

Bei den Sekschülern, deren neuer Schulweg nicht bloss um ein paar wenige Meter, sondern um eine zehnminütige Busfahrt erweitert wird, war die Unsicherheit vor der Veränderung zuerst gross, fiel den beiden Schulleiterinnen auf. Ein Schnuppertag für die zukünf­tigen Hirzler Schüler an der Sekundarschule Berghal­den-Rainweg am 2. Juli sollte dem entgegenwirken. «Als die Jugend­lichen die neue Umgebung erstmals erkunden konnten, nahm das bei vielen die Unge­wissheit. Die meisten freuen­ sich nun auf die Oberstufe in Horgen», sagt Wehrli.

Bevor es so weit ist, wurde am Donnerstag und Freitag in der letzten Schulwoche in den beiden Schulhäusern Schützenmatt und Heerenrainli je ein Abschlussfest veranstaltet. «Wie jedes Jahr wurden dabei diejenigen Schüler verabschiedet, die die Schule verlassen. Diesmal ist es halt aussergewöhnlich, dass ein Teil davon nach den Ferien in Horgen zur Schule geht», sagt Monti.

Natürlich sei eine gewisse Trauer da gewesen. Die Schul­leiterin ist jedoch optimistisch, dass der Weg nach Horgen für die Jugend­lichen eine grosse Chance bildet. «Die Klassen im Berghalden und Rainweg werden teil­weise neu gemischt, sodass die Kinder aus dem Hirzel hoffentlich viele neue Freundschaften bilden können», sagt Monti. In Hor­gen bestehen zudem mehr Möglichkeiten, zum Beispiel ein grösseres Wahlfachangebot, von dem auch die Hirzler Schüler profitieren könnten.

Schliessung absehbar

Im Schulhaus Schützenmatt wurden seit 1969 Oberstufenschüler ausgebildet. In den vergangenen Jahren musste die Schule allerdings immer wieder dafür kämpfen, die Oberstufe erhal­ten zu können. Aufgrund tiefer Schülerzahlen bewilligte das Volksschulamt Spezial­lösungen. Schliesslich wurde im Fusionsvertrag der Gemeinden Horgen und Hirzel der Zusam­menschluss der Ober­stufen rechtmässig verankert. Das Ende des Schulhauses Schüt­zen­matt als Oberstufenschulhaus wurde somit absehbar. Auch ei­ne von 233 Hirzlern einge­reich­te Petition zur Erhaltung der Sekun­darschule konnte nichts mehr ausrichten. Der ehemalige Hirzler Gemeinderat erklärte die Petition 2016 für ungültig.

Ursprünglich hätten die Oberstufen bereits im Sommer 2017 zusammengelegt werden sollen. Die hängigen Rechtsverfahren, mit denen die Interessen­gemein­schaft Hirzel die Fusion mit Horgen bekämpfte, verhinderten jedoch­ einen früheren Zusam­menschluss.

Erstellt: 19.07.2018, 20:46 Uhr

Artikel zum Thema

Die Fusion von Horgen und Hirzel ist unter Dach und Fach

Bundesgericht Rechtzeitig auf Ende Jahr erteilt das Bundesgericht der Eingemeindung von Hirzel in Horgen seinen Segen. Es weist die Beschwerde von fünf Gegnern ab. Mehr...

Eine Liebesheirat erhält den Segen

Horgen/Hirzel Horgen und Hirzel können sich per 2018 zusammenschliessen. Das hat am Montag der Kantonsrat beschlossen. Das Parlament blickte dabei auf eine bewegte Geschichte der beiden Dörfer zurück, die schon einiges bewältigt haben: Krieg, Missernten, Pest und das juristische Hickhack um die Fusion. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.