Zum Hauptinhalt springen

Grosse Debatten um winzige Stücke vom Budgetkuchen

Der Souverän bestimmt in diesen Tagen beim Budget, wie viel Geld die Gemeinden der Region ausgeben und einnehmen sollen. Doch der demokratische Spielraum ist klein. Oft sind bereits rund 95 Prozent des Budgets fix verplant.

Budget und Steuerfuss werden oft heiss debattiert, doch der Spielraum des Souveräns ist meist klein. Für die Transparenz der Gemeindepolitik sind die Diskussionen aber unbezahlbar.
Budget und Steuerfuss werden oft heiss debattiert, doch der Spielraum des Souveräns ist meist klein. Für die Transparenz der Gemeindepolitik sind die Diskussionen aber unbezahlbar.
Symbolbild, Keystone

Fast 100 Millionen Franken veranschlagt Männedorf für 2018. Aber kaum 5 Millionen sind wirklich diskutierbar, wie Finanzvorstand Giampaolo Fabris (FDP) erklärt: «Circa 95 Prozent aller Ausgaben sind bei der Budgetierung vorgegeben.» Darin sind ­etwa Löhne, Schulen, Finanzausgleich und Abschreibungen enthalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.