Zum Hauptinhalt springen

Grande Dame des Journalismus —eine vergessene Rüeschlikerin

Wenige wissen, dass eine der ersten Chefredaktorinnen eines Schweizer Frauenmagazins eine Rüeschlikerin war. Das Ortsmuseum Rüschlikon widmet Mabel Zuppinger eine Ausstellung – pünktlich zum 80-Jahr-Jubiläum der «Annabelle».

Die «Coco Chanel vom Zürichsee», Mabel Zuppinger, behauptete sich als Journalistin in einer Männerdomäne. Sie lebte 53 Jahre lang in ihrem Seehüsli in Rüschlikon, wo die passionierte Gärtnerin einen verwunschenen Garten schuf.
Die «Coco Chanel vom Zürichsee», Mabel Zuppinger, behauptete sich als Journalistin in einer Männerdomäne. Sie lebte 53 Jahre lang in ihrem Seehüsli in Rüschlikon, wo die passionierte Gärtnerin einen verwunschenen Garten schuf.
pd

Morgens fuhr sie mit dem Mercedes von Rüschlikon nach Zürich. Mabel Zuppinger – die Chefredaktorin des ersten klassischen Schweizer Frauenmagazins nach französischem Vorbild, Grande Dame des Schweizer Journalismus, die «Coco Chanel von Zürich». Auf dem Rücksitz der Hund, in der Hand eine Zigarette mit der charakteristischen Mundspitze, begleitet vom Geruch ihres modischen Vorbilds; Chanel 5.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.