Zum Hauptinhalt springen

Gewerbler ziehen positives Fazit zur Richti 16

An der GV der KMU-Vereinigung wurde der Vorstand um zwei neue Mitglieder erweitert. Zudem liess Präsident Hans-Jörg Huber das Vereinsjahr Revue passieren. Als Erfolg verbuchten die Gewerbler die Richti 16. Trotzdem ist bereits jetzt klar: Die nächste Gewerbeschau wird wohl erst 2023 stattfinden.

Die Richti 16 (hier das Feuerwerk) wird von der KMU-Vereinigung als Erfolg verbucht.
Die Richti 16 (hier das Feuerwerk) wird von der KMU-Vereinigung als Erfolg verbucht.
Archiv ZSZ / André Springer

In einem Punkt waren sich an der 136. Generalversammlung der KMU-Vereinigung Richterswil-Samstagern alle Gewerbler einig: Die Gewerbeausstellung Richti 16, die Ende September während dreier Tage stattfand, war ein voller Erfolg. Einziger Wermutstropfen: «Ich bedaure, dass nicht so viele Teilnehmer mitgemacht haben», sagte der Präsident der KMU-Vereinigung, Hans-Jörg Huber, vor den 87 Anwesenden im katholischen Kirchgemeindehaus in Richterswil. Trotzdem sei es eine interessante und abwechlungsreiche Ausstellung gewesen, resümierte er.

Vieles zum Guten gewendet

Auch wenn die Richti 16 bis anhin normalerweise in einem 5-Jahres-Rhythmus vonstatten ging, wird sich dieser Umstand voraussichtlich auf die kommende Gewerbeschau ändern: «Denn in fünf Jahren findet die Wädenswiler Gewerbeausstellung (Gewa) statt». Um eine Terminkollision zu vermeiden, werde die Richti 16 nun um mindestens ein, wahrscheinlich aber eher zwei Jahre verschoben, sagte Hans-Jörg Huber. Folglich wird die nächste Richti 16 auf das Jahr 2023 angesetzt.

In seiner Rede liess der Präsident der KMU-Vereinigung zudem das Vereinsjahr Revue passieren. Die Einsätze der Vereinigung hätten sich in erster Linie auf die Richti 16 konzentriert. Des weiteren sagte Huber: «Im letzten Jahr habe ich das Problem der Arbeitsvergaben durch die Gemeinde thematisiert». In diesem Bereich habe sich für die Gewerbler nun vieles zum Guten gewendet. «Man spürt, dass an entscheidender Stelle ein neuer Wind weht und aus der damaligen Aussprache Lehren gezogen wurde», fand der Präsident lobende Worte für die Gemeinde Richterswil.

Zwei neue Vorstandsmitglieder

Die Jahresrechnung 2016 sowie das Budget 2017 wurden am Dienstagabend von den Anwesenden einstimmig angenommen. Die Rechnung 2016 schliesst mit einem Aufwand von knapp 23 000 Franken und Einnahmen von knapp 29 000 Franken mit einem Plus von knapp 6000 Franken. Der Jahresbeitrag der KMU-Vereinigung bleibt mit 250 Franken unverändert. Ebenfalls einstimmig bestätigten die anwesenden Stimmberechtigten alle Vorstandsmitglieder für eine weitere Amtsperiode. Der Vorstand besteht wie bis anhin aus dem Präsidenten Hans-Jörg Huber, seinem Vize Ruedi Wöll sowie Evelyne Meuter, Michael Fleischmann, Gian Huonder, Urs Klopfenstein und Doron Keller. Da Evelyne Meuter den Vorstand auf das kommende Jahr verlassen wird, und der Vorstand aufgrund langjähriger Mitglieder allenfalls mit weiteren Austritte rechnet, stellten sich neu zusätzlich Claudia Grau und Rolf Frischknecht zur Wahl als weitere Vorstandsmitglieder.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch