Zum Hauptinhalt springen

Gericht lehnt Rekurs gegen Antenne auf Alterssiedlung ab

Anwohner versuchten den Bau einer Antenne auf der Wädenswiler Alterssiedlung Bin Rääbe mit einem Rekurs zu verhindern. Das Baurekursgericht hat die Einwendung abgelehnt.

Daniel Hitz
Der Bau von Handyantennen sind in der Bevölkerung seit jeher ein Stein des Anstosses.
Der Bau von Handyantennen sind in der Bevölkerung seit jeher ein Stein des Anstosses.
Symbolbild, Keystone

Viereinhalb Meter hoch wird die Antenne auf dem Dach der Alterssiedlung «Bin Rääbe» in Wädenswil. Hinzu kommt ein Blitzableiter von nochmals einem Meter. An der Grösse der Mobilfunkantenne sowie deren Strahlung störten sich mehrere Wädenswiler. Sie schlossen sich zur Interessengemeinschaft (IG) «Nein zur Mobilfunkantenne bin Rääbe» zusammen und übergaben dem Stadtrat im letzten November eine Petition mit rund 300 Unterschriften.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen