Adliswil

Gemeinderat Loss tritt überraschend zurück

SP-Gemeinderat Davide Loss verabschiedet sich nach dreizehn Jahren aus dem Adliswiler Parlament.

Mit 19 Jahren war er 2007 der jüngste Gemeinderat im Bezirk Horgen: Davide Loss (SP).

Mit 19 Jahren war er 2007 der jüngste Gemeinderat im Bezirk Horgen: Davide Loss (SP). Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es war eine Nachricht, mit der an der Parlamentssitzung vom Mittwoch niemand gerechnet hatte. Davide Loss (SP) tritt per Ende Dezember aus dem Grossen Gemeinderat zurück. Am 7. März 2007 hatte er mit 19 Jahren als jüngster Gemeinderat im Bezirk die Nachfolge von Jochen Hesse angetreten und sich während seiner fast 13-jährigen Amtszeit unter anderem in der Sachkommission, im Ratsbüro und von 2018 bis 2019 als Präsident des Gemeinderates engagiert.

«Mein Motto lautet: Entweder ganz oder gar nicht», sagte Loss zu seinem Rücktritt. Er habe sich eingestehen müssen, dass er neben seiner Arbeit im Kantonsrat und als selbstständiger Anwalt keine Zeit mehr für ein volles Engagement im Rat Adliswil habe. «Ich werde das Amt aber enorm vermissen», sagte er. «Geschätzt habe ich, dass die Debatten immer mit Respekt geführt wurden, man aber auch mal scharf schiessen und den nötigen Humor einbringen durfte.» Für Adliswil wünsche sich Loss, dass es eine lebendige Stadt bleibe. «Eine, die da ist für Familie, für Gewerbe und für kleine Bürger, die nicht auf Sonnenseite des Lebens stehen.» Vom Stadtrat wünschte er sich zum Abschluss, dass dieser mehr Mut zeige und auch mal etwas riskiere.

Zu Beginn unterschätzt

Ratspräsident Mario Senn (FDP), erinnerte sich an die Zeit mit Davide Loss im Gemeinderat. «Bei den Bürgerlichen wurdest du zu Beginn vor allem als unkritischen Jünger des grossen Adliswiler Sozialdemokraten Mario Fehr wahrgenommen. Dass wir dich alle unterschätzt haben, zeigte sich aber bald.» Senn und Loss seien sich zwar selten einig gewesen. Als sie zusammen in unzähligen Stunden die Gemeindeordnung erarbeitet hatten, sei jedoch eine parteiübergreifende Freundschaft entstanden.

SP-Kollege Wolfgang Liedtke verwies darauf, dass Loss mit 32 Jahren vermutlich selbst mit seinem Rücktritt einen neuen Rekord aufstelle. Nämlich als jüngster Parlamentarier des Bezirks, der seinen Rücktritt einreicht. «Wir werden deinen Scharfsinn, Witz und deine Grosszügigkeit vermissen», sagte er. Davide Loss sei ein Vollblutpolitiker. «Als solcher wird es ihn sicher noch zu höheren politischen Ämtern ziehen», sagte Liedtke.

Erstellt: 12.12.2019, 11:27 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles