Zum Hauptinhalt springen

Gemeinderat befindet über Gestaltungsplan des Kavallerievereins

Am Montag entscheidet das Wädenswiler Parlament über eine neue Reithalle auf dem Geren.

Die Reithalle auf dem Geren wurde 1973 errichtet.
Die Reithalle auf dem Geren wurde 1973 errichtet.
Michael Trost

An seiner Sitzung am Montagabend behandelt der Wädenswiler Gemeinderat zwei Weisungen. In der einen beantragt der Stadtrat dem Parlament, den privaten Gestaltungsplan Kavallerieverein gutzuheissen.

Der Kavallerieverein Wädenswil will seine renovationsbedürftige Halle auf dem Geren oberhalb der Autobahn A3 durch eine neue ersetzen. Diese soll 1000 Quadratmeter grösser sein als die jetzige. Zudem ist ein zweistöckiger Anbau vorgesehen. Die Kosten belaufen sich schätzungsweise auf 2 bis 2,5 Millionen Franken. Den Betrag will der Verein mithilfe von Banken und Sponsoren aufbringen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.