Horgen

Gefiederte Gäste nutzen Bildungszentrum als Bleibe

Auf einer Baustelle beim Bahnhof Horgen wird auf junge Vögel Rücksicht genommen. Die Hausrotschwänze liessen sich selbst vom Lärm nicht beeindrucken.

Hungrig empfangen die jungen Vögel ihre Mahlzeit.

Hungrig empfangen die jungen Vögel ihre Mahlzeit. Bild: Sabine Rock

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nicht bewegen und warten, das war am Dienstag auf der Grossbaustelle des Bildungszentrum Zürichsee beim Horgner Bahnhof für kurze Zeit angesagt. Und tatsächlich: zielstrebig fliegt der kleine Vogel, mit Insekt im Schnabel, durch die geöffnete, schmale Glastür ins Innere des Rohbaus. Lautstark machen die fünf jungen Vögelchen auf sich aufmerksam.

Etwas eingeschüchtert durch die unbekannten Zuschauer, braucht die Vogelmutter zwei Anläufe, um ihre Jungen im Nest, hoch oben in einer kleinen Öffnung in der Betonwand zu füttern. Blitzschnell verschwindet sie wieder, fliegt mitten durch die Baustelle um in der Umgebung nach weiterem Futter zu suchen.

Ursprünglich in Felsen zuhause

Bei den aussergewöhnlichen Gästen handelt es sich um Hausrotschwänze; eine Vogelart die ursprünglich im alpinen Gebiet bis 3000 Meter über Meer zuhause ist, sich nun aber auch in Siedlungen sehr wohlfühlt. Erst vor etwa eineinhalb Wochen wurde das Nest in der Wand entdeckt.

Männer mit schwerem Gerät arbeiten an diesem Nachmittag in der Hitze- auf der Grossbaustelle ist es alles andere als ruhig. «Wir waren immer am Bauen. Selbst dass wir neben dem Nest an der Decke gebohrt haben, hat die Vögel nicht gestört», erzählt Fabian Schnyder, Bauleiter der GMS Partner AG. Die Vögelchen werden in etwa zwei Wochen flügge sein und ihr urbanes Nest verlassen.

Damit die Mutter ihre Jungen bis dann füttern kann und die Tiere das Gebäude verlassen können, werden einige Glastüren extra dafür offen gelassen. Der Hausrotschwanz sei immer durch dieselbe offene Tür hinein und heraus geflogen und beweist seine Intelligenz auch an diesem Nachmittag.

Auch andere Besucher

Seit September 2016 wird an der Seestrasse in Horgen das Bildungszentrum erweitert. Auch eine neue Dreifach-Turnhalle entsteht. Die Vögel waren nicht die einzigen tierischen Besucher auf der Baustelle. In der neuen Halle seien sie manchmal im Dunkeln, früh am Morgen sogar selbst Füchsen begegnet, meint der Baustellenleiter.

Erstellt: 18.06.2019, 16:25 Uhr

Artikel zum Thema

Kunst am Bau ist dem Kanton 400'000 Franken wert

Horgen Der Kanton will am Bildungszentrum Zürichsee (BZZ) in Horgen 400'000 Franken in Kunst und Kunstvermittlung investieren. Erstmals bezieht die Baudirektion die Schülerschaft in die Erarbeitung des Studienauftrags mit ein. Mehr...

Bauarbeiten am Bildungszentrum Horgen trotz Verzögerung gut auf Kurs

Horgen Das Bildungszentrum Zürichsee in Horgen erhält einen Erweiterungsbau mit Schulzimmern und einer Turnhalle. Auch wenn seit Mitte 2016 gebaut wird, ist von aussen noch wenig vom neuen Schulhaustrakt zu sehen. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben