Zum Hauptinhalt springen

Geburtenrekord in zwei Spitälern

Fast 4'000 Babys kamen im Jahr 2019 in den vier Spitälern in den Bezirken Horgen und Meilen zur Welt. Sowohl das See-Spital als auch das Spital Männedorf verzeichneten erneut ein Rekordjahr.

Sofia Stefani
Zwei Regionalspitäler in der Zürichseeregion verzeichneten 2019 ein Rekordjahr bei den Geburten.
Zwei Regionalspitäler in der Zürichseeregion verzeichneten 2019 ein Rekordjahr bei den Geburten.
Keystone

732 Kinder sind letztes Jahr im See-Spital zur Welt gekommen. Das sind mehr, als im Vorjahr, in dem bereits ein Geburtenrekord verzeichnet wurde. Mit 587 Entbindungen sind im Spital Männedorf ebenfalls noch nie so viele Kinder geboren wie im Jahr 2019.

Die Geburtenzahlen des Spitals Zollikerberg nahmen leicht ab. Aber mit 2199 Geburten erblickten hier trotzdem mit Abstand die meisten Kinder der Bezirke Horgen und Meilen das Licht der Welt. Im Paracelsus Spital wurden hingegen deutlich weniger Babys geboren. Vergleicht man die Zahlen mit dem Rekordjahr 2016 liegt die Abnahme der Geburten bei 36,5 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen