Zum Hauptinhalt springen

Fünf Jahre Haft für Betrüger Mark Acklom

Mark Acklom galt als meistgesuchter Betrüger Englands. 2018 wurde er in Wädenswil verhaftet. Nun wurde er in Grossbritannien zu über 5 Jahren Haft verurteilt.

Betrüger Mark Acklom wurde zu fünf Jahren und acht Monaten Haft verurteil.
Betrüger Mark Acklom wurde zu fünf Jahren und acht Monaten Haft verurteil.
Polizei Avon und Somerset

Er galt als Grossbritanniens meistgesuchter Betrüger: Mark Acklom. Lange Zeit fehlte vom Mittvierziger jede Spur – doch dann kam ihm die Polizei auf die Schliche und verhaftete den Mann im Juli des vergangenen Jahres in Wädenswil. Acklom hatte noch versucht, sich mit einem Sprung vom Balkon vor der Polizei zu retten, doch der Fluchtversuch misslang. Im Februar diesen Jahres wurde Acklom, der zudem mehrere Tarnnamen besass, dann nach Grossbritannien ausgeliefert.

Dort wurde ihm nun der Prozess gemacht. Das Verdikt: Er muss 5 Jahre und acht Monate hinter Gitter. Acklom hat unmittelbar vor dem Prozess ein Geständnis in fünf von zwanzig Anklagepunkten abgelegt. Er hat zugegeben, eine Freundin um rund 300000 britische Pfund betrogen zu haben.

?Porsche gekauft

Mit dem Geld renovierte er angeblich historische Häuser und kaufte sich einen Porsche. Der Betrüger hatte der Frau seine Liebe vorgegaukelt – obwohl er selbst in einer Beziehung mit einer anderen Frau und zwei Kindern lebte. Laut britischen Medien sagte die betrogene Frau vor Gericht, Acklom habe ihr Leben zerstört und sie sei seither völlig hilflos.

Der Richter der Acklom verurteilte, fand währen des Prozess vor dem Gericht in Bristol deutliche Worte. Der Betrüger habe sein Opfer auf «grausame und zynische Weise ausgenutzt». Er habe sich auch nie darum bemüht, etwas zu tun, um den angerichteten Schaden rückgängig zu machen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch