Zum Hauptinhalt springen

Fahrer eines Einbrecherduos soll die Schweiz verlassen

Die Horgner Richter sehen einen hier aufgewachsenen 40-jährigen Chilenen nicht als Härtefall. Er hatte zwei Landsleute zu 14 Einbrüchen und Einbruchsversuchen in der Region und im Unterland gefahren.

Die Richter am Bezirksgericht Horgen verweisen einen 40-jährigen Chilenen wegen dessen Taten des Landes.
Die Richter am Bezirksgericht Horgen verweisen einen 40-jährigen Chilenen wegen dessen Taten des Landes.
Archiv TA

Innerhalb von zehn Tagen brachen zwei Chilenen, Schwester und Bruder, im Februar 2017 in neun Wohnungen ein. In fünf Fällen blieb es beim Versuch. Unter anderem suchten sie Horgen, Küsnacht und Zollikerberg heim. Die ortsunkundigen Geschwister waren eigens aus Südamerika angereist, mit dem Ziel einzubrechen. Die Schwester wurde am Bezirksgericht Horgen bereits zu einer Freiheitsstrafe von 32 Monaten verurteilt. Sie musste zehn Monate absitzen und dürfte längst wieder in Chile sein. Gegen den Bruder läuft ein separates Verfahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.