Langnau

Ex-SVP-Mann will für GLP in den Gemeinderat

Während dreier Legislaturperioden sass Martin Horber in der Baukommission für die SVP. Nun wechselt er zur GLP und will in den Gemeinderat.

Im Vorfeld zu den Gemeinderatswahlen im Frühjahr 2018 geht es in Langnau drunter und drüber: Martin Horber, der seit drei Legislaturperioden für die SVP in der Langnauer Baukommission sitzt, wechselt nun zur GLP und will in den Gemeinderat. Bild: Archiv ZSZ

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Karten für die Langnauer ­Gemeinderatswahlen schienen bei der SVP und der GLP bereits gemischt. Für Letztere tritt der amtierende Gemeinderat Rolf Schatz wieder an. Die SVP gab bekannt, dass sie den Sitz des zurücktretenden Albert Stocker mit Patrick Grassler verteidigen will.

Und nun kommt der Paukenschlag. Martin Horber, der seit drei Legislaturperioden für die SVP in der Langnauer Baukommission sitzt, meldet ebenfalls Interesse am Sitz von Albert Stocker an. «Das Amt des Bauvorstands würde mich sehr reizen und ich denke, ich habe die nötige Erfahrung für diese Aufgabe», sagt er. Gleichzeitig lässt Horber verkünden, dass er nicht für die SVP kandidieren will, sondern für die lokale GLP. «Ich trete der Partei im Januar bei», sagt Horber.

Zerwürfnis innerhalb der SVP

Bei der SVP hat man diesen Schritt erwartet. «Ich habe den Parteiaustritt von Martin Horber erhalten», sagt Parteipräsident Florian Buck. «Dass er nun aber als Kandidat der GLP antritt, höre ich zum ersten Mal offiziell.»

Für die SVP könnte die Kandidatur von Martin Horber zum Problem werden – er hat als Mitglied der Baukommission mehr Erfahrung auf der politischen Bühne als der SVP-Kandidat Pat­rick Grassler. Zudem wird er als langjähriges Mitglied der SVP sicherlich Wählerstimmen aus dem bürgerlichen Umfeld erhalten.

Aber warum kam es zum Bruch? Warum tritt Horber bei den Erneuerungswahlen im nächsten Frühling nicht für die SVP an? Es scheint innerhalb der Partei ein Zerwürfnis gegeben zu haben. «Der Parteiaustritt von Martin Horber erfolgte nicht nur im Guten», sagt SVP-Präsident Florian Buck. Horber habe auch bei der SVP auf der Liste der möglichen Kandidaten für den Gemeinderat gestanden. Warum es schliesslich zum Bruch kam, das kann Florian Buck nicht genau ­sagen: «Martin Horber war auch nach mehrfachem Nachhaken nicht zu einer Aussprache bereit.»

Martin Horber widerum möchte das Thema nicht öffentlich kommentieren. Er bestätigt lediglich, dass es Unstimmigkeiten zwischen ihm und der SVP gegeben habe. Diese seien aber nicht der entscheidende Punkt gewesen, dass er nun für die GLP in den Gemeinderat will: «Ich bin in Langnau seit langem als grüner SVPler bekannt», sagt er. Der Umgang mit nachhaltiger Energie sei ihm sehr wichtig. Beispielsweise sehe er für den Langnauer Dorfkern grosses Potenzial in Bezug auf Solarzellen. Auch die LED-Beleuchtung sei ihm ein wichtiges Anliegen. «Darum ist meine persönliche Agenda näher bei der GLP als bei der SVP», sagt er. Entsprechend willkommen ist Horber bei der GLP. «Wir freuen uns auf einen erfahrenen Mann, der sich stark für unsere Anliegen einsetzen wird», sagt Parteipräsident Christian Sailer.

Es kommt zur Kampfwahl

Mit der Kandidatur von Martin Horber ist nun klar, dass es 2018 in Langnau zu einer Kampfwahl kommen wird. Interesse an einem der sieben Sitze haben bislang Rolf Schatz (GLP), Virgil Keller (FDP), Reto Grau (FDP), Patrick Grassler (SVP), Beat Husi (CVP), Dora Murer (parteilos), Lorenz Rey (SP) und eben Martin Horber (GLP) angemeldet.

Dora Murer kandidiert explizit als Schulpräsidentin. Die Nachfolge des zurücktretenden Gemeindepräsidenten Peter Herzog (CVP) will sein Parteikollege Beat Husi antreten.

Erstellt: 17.10.2017, 11:21 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles