Zum Hauptinhalt springen

Er hat seine Wohnung mit geklauten Möbeln eingerichtet

Ein 33-jähriger Richterswiler hat seinem Arbeitgeber Einrichtungsgenstände im Wert von über 100000 Franken gestohlen. Das Bezirksgericht Horgen verurteilte ihn dafür zu 20 Monaten Gefängnis auf Bewährung.

Ein Richterswiler hat es sich zu Hause mit Designermöbel gemütlich gemacht - er hat diese aber bei seinem Arbeitgeber geklaut.
Ein Richterswiler hat es sich zu Hause mit Designermöbel gemütlich gemacht - er hat diese aber bei seinem Arbeitgeber geklaut.
Symbolbild, Keystone

Gestern musste sich ein junger Schweizer wegen Diebstahls vor dem Bezirksgericht Horgen verantworten. Wobei man von einem wahren Diebstahlrausch sprechen muss. Auf sechs Seiten listet die Anklage 237 verschiedene Gegenstände auf, die der Beschuldigte seinem ehemaligen Arbeitgeber gestohlen hat. Darunter etwa ein Messerblock inklusive sieben Messer im Wert von 1480 Franken, ein Dekorglobus für 360 Franken oder ein 230-fränkiges Bild von James Bond. 108393 Franken Wert hatten die Gegenstände.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.