Zum Hauptinhalt springen

Er häufte Schulden an und ging selten arbeiten

Ein Ivorer lebt seit 2003 in der Schweiz. Nach der Trennung von seiner Frau 2008 lebte er hauptsächlich von behördlicher Unterstützung. Dennoch hat er 130'000 Franken Schulden.

Ein Mann aus der Elfenbeinküste musste sich vor dem Zürcher Verwaltungsgericht verantworten – wegen diverser Vergehen. (Symbolbild)
Ein Mann aus der Elfenbeinküste musste sich vor dem Zürcher Verwaltungsgericht verantworten – wegen diverser Vergehen. (Symbolbild)
Archiv TA / Urs Jaudas

Es gibt Paradebeispiele für gelungene Integration. Und es gibt Leute wie ihn. Ein Mann aus der Elfenbeinküste, geboren 1981, lebt seit 2003 in der Schweiz. Doch gearbeitet hat er kaum einmal. Erst seit gut zwei Jahren hat er eine feste Stelle. Andere Jobs hatte er schnell wieder aufgegeben. Sein Asylgesuch wurde 2003 abgelehnt. Durch die Heirat mit einer Schweizerin erhielt er aber kurz darauf eine Aufenthaltsbewilligung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.