Zum Hauptinhalt springen

Entmündigung des Volkes oder zeitgemässe Politik?

Am 17. November stimmen die Horgner über ein Parlament ab. SVP-Vorstandsmitglied Walter Bestel möchte an der Gemeindeversammlung festhalten. Für Alt-Gemeinderat Martin Lauber (SP) ist sie in Horgen nicht mehr tragbar.

Walter Bestel (SVP, links) will kein Parlament in Horgen – Martin Lauber (SP) hingegen schon.
Walter Bestel (SVP, links) will kein Parlament in Horgen – Martin Lauber (SP) hingegen schon.
Michael Trost

Martin Lauber, warum wollen Sie als Mitglied der SP und der IG Gemeindeparlament in Horgen die direkte Mitsprache an der Gemeindeversammlung abschaffen?

Lauber: Es geht uns nicht darum, die Mitsprache abzuschaffen, sondern die schlecht besuchte Gemeindeversammlung durch ein System zu ersetzen, das eine Mitbestimmung aller Stimmbürger ermöglicht. Horgen soll dadurch eine grössere demokratische Beteiligung, mehr Transparenz und eine höhere Qualität der politischen Entscheide erhalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.