Zum Hauptinhalt springen

Eine Bushaltestelle verschiebt die Kantonsgrenze

30 Jahre lang bewirtschaftete Wollerau die Bushaltestelle Säumerstrasse. Jetzt stellt sich aber heraus, dass diese eigentlich auf Richterswiler Boden liegt.

Ein Teil der Säumerstrasse gehört zwar zu Wollerau. Die Haltestelle Säumerstrasse, welche 30 Jahre von Wollerau bewirtschaftet wurde, liegt aber auf Richterswiler Boden.
Ein Teil der Säumerstrasse gehört zwar zu Wollerau. Die Haltestelle Säumerstrasse, welche 30 Jahre von Wollerau bewirtschaftet wurde, liegt aber auf Richterswiler Boden.
Manuela Matt

Nicht alle Gemeinderatsberichte lesen sich gleich spannend. Umso auffälliger ist deswegen das Traktandum «Bushaltestelle Säumerstrasse» im Bericht des Richterswiler Gemeinderats zum vergangenen Monat. Die acht zeilige Mitteilung ist kurz gefasst. Der Gemeinderat informiert darin über Folgendes: Die Bushaltestelle «Säumerstrasse» der Linie 175 befindet sich auf einem Privatgrundstück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.