Zum Hauptinhalt springen

Ein Podium über Horgens öffentlichen Raum

Im Rahmen des kantonsweiten Projekts «Nimm Platz!» fand in Horgen ein Podiumsgespräch über die Nutzung von öffentlichem Raum statt. Es ging um Jugendliche, Littering und einen öffentlichen Kühlschrank.

Diskutierten, wie der öffentliche Raum in Horgen genutzt werden soll: (v.l) Hans-Peter Brunner, Rolf Bär, Roger Bollhalder, Roland Pfenninger, Dani Fels, Sara Landolt, Ivica Petrusic.
Diskutierten, wie der öffentliche Raum in Horgen genutzt werden soll: (v.l) Hans-Peter Brunner, Rolf Bär, Roger Bollhalder, Roland Pfenninger, Dani Fels, Sara Landolt, Ivica Petrusic.
Viviane Schwizer

Die Bedürfnisse an den öffentlichen Raum sind so verschieden, wie die Generationen, die ihn nutzen. Während für Kinder und Jugendliche Spielplätze oder Skateranlagen installiert werden, wünschen sich ältere Menschen eher ein ruhiges Plätzchen. Das führt zu Konflikten und zu Fragen, die beantwortet werden müssen: Wem gehört der öffentliche Raum? Wer darf ihn wie nutzen und welche Regeln gelten?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.