Kommentar

Ein klares Signal für den Bezirk

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Mehrheit der Horgner Stimmenden zeigt Solidarität mit der ärmeren Gemeinde Hirzel. Obwohl die Eingemeindung negative finanzielle Konsequenzen für den Bezirkshauptort haben dürfte. Das ist erfreulich und sendet ein starkes Signal an alle aus, die beim zweiten Eingemeindungsprojekt im Bezirk, von Wädenswil, Hütten und Schönenberg finanzielle Nachteile befürchten. Erfreulich ist das überaus klare Resultat im Hirzel. Die Unruhe wegen dem Sekundarschulhaus und zur rechtlichen Grundlage des Eingemeindungsvertrags war ein Sturm im Wasserglas.

Für Hirzel ging es bei dieser Abstimung ums Eingemachte. Alleine wäre die Berggemeinde in aher Zukunft nicht überlebensfähig. Das Stimmvolk hat das verstanden und zu recht für die Aufgabe der Sekundarschule und eigener Behörden gestimmt. Nun liegt es an den «grossen» Horgnern, den Übergang für die Hirzler so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Erstellt: 25.09.2016, 19:17 Uhr

Pascal Jäggi, Reporter. (Bild: Archiv ZSZ)

Artikel zum Thema

Freude über das Ja zur Fusion

Horgen / Hirzel Im Hirzel sorgen das Resultat und die hohe Stimmbeteiligung an der Abstimmung zur Eingemeindung für zufriedene Reaktionen. Dass die Horgner nicht so deutlich zugestimmt haben, tut der Stimmung keinen Abbruch. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!