Thalwil

Ein Brunnen für die Landsgemeinde

Der Plattenpark in Thalwil soll einen Brunnen erhalten. Pünktlich zur ersten Open-Air-Gemeindeversammlung.

Im Eselipark zwischen dem Ortsmuseum und der reformierten Kirche soll der Brunnen zu stehen kommen. Der Hydrant neben dem Eingangstor wird den Brunnen künftig mit Wasser speisen.

Im Eselipark zwischen dem Ortsmuseum und der reformierten Kirche soll der Brunnen zu stehen kommen. Der Hydrant neben dem Eingangstor wird den Brunnen künftig mit Wasser speisen. Bild: Screenshot Google Street View

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

An einem schönen Samstag ist im Thalwiler Plattenpark viel los. Im Park zwischen der reformierten Kirche und dem Ortsmuseum fliegen die Pétanque-Kugeln, und auf dem Spielplatz tummeln sich Familien. Da kam die Idee für einen Brunnen nicht unerwartet. Georges Müller, Präsident des Pétanque-Clubs, sagt: «Das allgemeine Interesse war schon lange da. Ein Brunnen wäre optimal, um zwischendurch etwas zu trinken oder sich die Hände zu waschen.»

An der letztjährigen Generalversammlung des Pétanque-Clubs Thalwil wurde deshalb der Antrag für einen Brunnen im Plattenpark, auch genannt Eselipark, gestellt. Daraufhin nahm Müller mit dem Verschönerungsverein Thalwil (VVT) Kontakt auf. Dieser zeigte grosses Interesse, weshalb das Projekt nun realisiert werden soll.

«Ein Brunnen wäre optimal, um zwischendurch etwas zu trinken oder sich die Hände zu waschen.»Georges Müller, Präsident des Pétanque-Clubs

Aus einem roten Ackerstein wird der Steinmetz Beat Eschmann aus Oberrieden den Brunnen anfertigen. Der Stein ist ein Findling, der vom Linthgletscher zurückgelassen wurde. «Das Wasser soll dann in einer schlangenförmigen Spur den Naturstein hinunterlaufen», sagt Georges Müller.

Wo genau der Brunnen im Park platziert werden soll, wurde noch nicht definiert. Er soll aber nahe beim Eingang hinkommen, denn dort steht seine Wasserquelle: Der Hydrant neben dem Eingangstor wird den Brunnen künftig mit Wasser speisen. So kommt das stehende Wasser unter dem Hydranten weg, welches sonst regelmässig gespült werden müsste.

Die Frage der Finanzierung

«Der Brunnen wird mit einem Druckventil gebaut», erklärt Hans-Jörg Meier, Aktuar des VVT. Die Idee sei, dass das Wasser mittels Knopfdruck für einige Sekunden aus dem Brunnen läuft. «Das Wasser versickert dann im Boden», sagt Meier. So könnten auch Kosten für allfällige Wasserleitungen gespart werden. Der Brunnen soll zwischen 7500 und 9000 Franken kosten. Das erste Drittel der Kosten trägt der VVT. Ein Mitglied desselben Vereins erklärte sich bereit, das zweite Drittel der Kosten zu tragen. Das letzte Drittel wird von verschiedenen Privatpersonen und Vereinen bereitgestellt. Ab einem Beitrag von 1000 Franken werden die Unterstützer laut Meier auf einer Spendertafel erwähnt.

Die Gemeinde Thalwil steht dem Vorhaben des VVT positiv gegenüber. «Es ergibt Sinn, im Plattenpark einen Brunnen zu errichten», sagt Joana Büchler, Kommunikationsbeauftragte der Gemeinde. Dies ermögliche den Parkbesuchern, Wasser zu trinken, und werte das Areal auf. Wann der Brunnen aufgebaut werden kann, und wie sich die Gemeinde an der Installation beteiligt, ist noch offen. «Das Dienstleistungszentrum Infrastruktur klärt derzeit mit den Initianten die Details ab», sagt Büchler. Der VVT plant jedoch, dass der Brunnen am 26. Juni an der Landsgemeinde steht. Diese findet nun definitiv im Plattenpark statt. An dieser ersten Gemeindeversammlung unter freiem Himmel stimmen die Thalwiler über die Rechnung für das Jahr 2018 ab. Weitere Traktanden sind bisher nicht vorgesehen. Das Ziel der Landsgemeinde ist es, auch weniger politisch Interessierte zum Mitreden und Abstimmen zu bewegen. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 20.02.2019, 10:40 Uhr

Artikel zum Thema

«Die Landsgemeinde soll das Interesse für die Politik wecken»

Thalwil Märk Fankhauser (FDP) wird im Juni eine Gemeindeversammlung im Stil einer Landsgemeinde abhalten. Damit will der Gemeindepräsident nicht nur die Stimmberechtigten erreichen. Mehr...

«Landsgemeinde» feiert Premiere in Meilen

Meilen Eine so stimmungsvolle Gemeindeversammlung hat der Bezirk wohl noch nie erlebt: In Meilen fand der Anlass am Montag erstmals unter freiem Himmel statt. In den entscheidenden Momenten blieb es sogar trocken. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.