Zum Hauptinhalt springen

Jubiläumsgeschenk der ZKB versickert oft in den Budgets

Entgegen dem Wunsch der ZKB verbuchen fast die Hälfte der Zürichsee-Gemeinden die Extradividende der Bank als normale Einnahme.

Christian Dietz-Saluz

Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) lässt sich ihr 150-Jahr-Jubiläum etwas kosten. Nicht nur will sie über das Seebecken in Zürich eine Seilbahn bauen, sie schüttet auch eine Sonderdividende aus. Von den 150 Millionen Franken entfallen rund 7,5 Millionen Franken an die 20 Gemeinden in den Bezirken Horgen und Meilen. Bloss ist erst mit wenigen Ausnahmen bekannt, was sie mit dem Geld machen wollen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen