Sihlwald

Durch Kartonbäume wandeln

«Wild auf Wald» heisst die neue Ausstellung, die am Sonntag im Besucherzentrum Sihlwald Eröffnung feiert. Dort erfährt der Besucher, dass es Pilze gibt, die wie Knoblauch riechen und dass Bäume reden können.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für ihre diesjährige Sonderausstellung hat die Stiftung Wildnispark Zürich im Besucherzentrum Sihlwald einen neuen Wald gepflanzt. Anders als im echten Sihlwald sind diese Bäume aber aus Karton. Lebensgross bilden sie ein Labyrinth: hellgrün, schwarz-braun oder moosfarben.

Zwischen diesen Kartonbäumen blüht das Waldleben auf: Vögel pfeifen, Äste knacken, zwischen den Stämmen hindurch blitzen die imposanten Hauer eines ausgestopften Wildschweins, in der Krone eines Kartonbaums turnt ein grauer Siebenschläfer. Wer Glück hat, entdeckt im Glasterrarium eine lebendige Rötelmaus. «Sie ist eine Art Landschaftsgärtnerin in Miniatur», erzählt die Projektleiterin Katrin Blassmann «Ähnlich wie ein Eichhörnchen vergräbt sie Samen und Nüsse im Boden. Vergisst sie mal eine dieser Vorratsstellen, wachsen dort neue Bäume.»

Memory mit Pflanzen

Um das Erlernen von solchen Kenntnissen geht es in der Ausstellung, die den Namen «Wild auf Wald» trägt.«Die Besucher sollen neues und vielleicht auch Überraschendes über den Wald und seine Bewohner lernen», sagt Katrin Blassmann. Ins Leben gerufen hat die Ausstellung das Naturama Aargau, mittlerweile tourt sie durch die ganze Schweiz. Für den Aufenthalt haben Blassmann und ihre Kolleginnen die Ausstellung durch für den Sihlwald typische Dinge ergänzt. So gibt es eine Art Pflanzenmemory mit Exemplaren, welche die Besucher auch auf ihren Spaziergängen entdecken können. Gleich beim Eingang werden die Besucher von einer Fotofalle festgehalten, wie es auch dem Wild im Sihlwald widerfährt.

Die Ausstellung kann auf drei verschiedenen Touren «Entdecker unterwegs», «Kulturell unterwegs» und «Forschend unterwegs» besichtigt werden. Für Kinder gibt es zusätzlich in den Boden eingelassene «Schatzkisten». Dort können sie Federn und Felle von Waldbewohnern betasten, ihre Nase an Pilze halten, die wie Knoblauch riechen oder sich im Knacken von Nüssen probieren – wie die Rötelmaus es tut.«Unsere Sonderausstellungen sollen den Besuchern mehr bieten, als nur eine Unmenge Text auf faden Plakatwänden», berichtet Katrin Blassmann, «sie sollen etwas erleben können». Die Veranstalter erhoffen sich durch die spielerische Art der Ausstellung ihre Besucher auch für bestimmte Weisungen und Verbote sensibilisieren zu können, die im Sihlwald gelten.

Eröffnungsfeier am Sonntag

In der Ausstellung zeigt sich auch, dass Bäume im wahrsten Sinne etwas zu erzählen haben. Die Installation eines Forschers hat die Geräusche aufgenommen, die im Inneren einer Waldföhre zu hören sind. Man erfährt, wie die Schweizer Wälder vor 12'000 Jahren aussahen, was die Papierherstellung mit Vanilleglacé zu tun hat und welches stolze Alter der älteste Baum im Sihlwald hat. Und wer am Ende ankommt, der kann im Karton-Sihlwald sogar einen «echten» Wolf entdecken.

Am Sonntag findet die öffentliche Eröffnungsfeier der Ausstellung statt. Der Zürcher Stadtrat Raphael Golta wird gemeinsam mit der Geschäftsführerin Karin Hindenlang und Holger Frick vom Naturama Aargau ab 14 Uhr die Gäste begrüssen, anschliessend gibt es Kurzführungen durch die Ausstellung. Für die Kinder gibt es einen Basteltisch und eine Märchenstunde mit Geschichten aus dem Wald.

Eröffnungsfeier «Wild auf Wald», Sonntag, 24. März, Besucherzentrum Sihlwald. Ab 13 Uhr Kinderprogramm mit Waldgeschichten, ab 14 Uhr offizielle Begrüssung. Der Eintritt ist an diesem Tag frei.

Erstellt: 21.03.2019, 17:24 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.