Zum Hauptinhalt springen

Doch noch eine kleine 1.-Mai-Feier

Eine Gruppe älterer SP-Mitglieder aus Wädenswil organisiert kurzfristig eine kleine Vormaifeier im Volkshaus Wädenswil. Als spontane Reaktion auf den Verzicht der SP-Bezirkspartei auf die diesjährige Bezirksmaifeier.

Also doch noch eine 1. Mai-Feier: In Wädenswil wollen sich SP-Mitglieder am Vorabend des Tags der Arbeit treffen.
Also doch noch eine 1. Mai-Feier: In Wädenswil wollen sich SP-Mitglieder am Vorabend des Tags der Arbeit treffen.

Am Samstag machte die ZSZ publik, dass die Bezirksmaifeier vom 1. Mai ausfällt. Weil der SP-Bezirkspartei nach eigenen Angaben im Wahljahr die nötigen personellen Ressourcen für die Organisation und konzeptionelle Neuausrichtung des Traditionsanlasses am linken Seeufer fehlen.

Jetzt aber kann die Linke doch noch feiern – wenn auch in kleinerem Rahmen und bereits am Vorabend des 1. Mai im Saal des Volkshauses Wädenswil. Dort organisiert eine Gruppe älterer Wädenswiler SP-Mitglieder um den früheren Wädenswiler SP-Stadtrat Hermann Koch am Donnerstag kurzfristig eine Feier. «Wir bedauern den Verzicht auf die Bezirksmaifeier und wollen mit unserer Vormaifeier zum Ausdruck bringen, dass der Tag der Arbeit für die Linke in Wädenswil und im Bezirk als Tag der Solidarität und des Kampfes für soziale Gerechtigkeit nach wie vor von Bedeutung ist», sagt Hermann Koch dazu. Darüber hinaus solle die Vormaifeier – wie jeweils die Bezirksmaifeiern in den Vorjahren – auch dem Zusammenhalt, dem gemütlichen Zusammensein und dem Gedankenaustausch unter Gesinnungsfreunden dienen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.