Zum Hauptinhalt springen

Diese SOB-Übergänge bleiben wegen Sanierung geschlossen

Die Südostbahn saniert in den nächsten Wochen mehrere Bahnübergänge zwischen Pfäffikon und Samstagern. Dabei kommt es zu Sperrungen – auch für den Strassenverkehr.

Die Schweizerische Südostbahn (SOB) hat mit den Vorarbeiten für das Grossprojekt «Cluster Süd 2017» begonnen. In dessen Rahmen erneuert das Bahnunternehmen bis im kommenden Herbst seine Infrastruktur, die zum Teil 100-jährig ist. Das Gesamtprojekt kostet rund 20 Millionen Franken und wird vom Bund finanziert.

Seit vergangenem Sonntag und in den kommenden rund sieben Wochen werden in einem ersten Schritt mehrere Bahnübergänge zwischen Pfäffikon und Samstagern saniert. Es sind dies die Bahnübergänge Dürsenen in Richterswil, die Übergänge Ehrlen, Altenbach, Runggelmatt, Schulhaus und Dorfstrasse in Wollerau sowie die Übergänge Hungerweg, Wilenstrasse und Eggliweg in Freienbach. Die Bahnstrecke zwischen Pfäffikon und Samstagern ist jeweils nachts von 22 bis 5.30 Uhr gesperrt. Die Bahnübergänge sind während der jeweiligen Bauarbeiten für den Strassenverkehr nachts ebenfalls gesperrt, tagsüber sind sie abgesehen von wenigen Ausnahmen befahrbar. Umleitungen werden signalisiert.

Ersatzbusse mit speziellen Haltestellen

Während der Bauarbeiten verkehren Ersatzbusse. Diese fahren die Haltestelle Wilen in Freienbach sowie die Bahnhöfe Wollerau und Samstagern regulär an. In Pfäffikon befindet sich der Abfahrtsort der SOB-Bahnersatzbusse ganz hinten auf dem Bahnhofplatz. In Freienbach gibt es je nach Fahrtrichtung einen Abfahrtsort: In Richtung Samstagern ist es die Bushaltestelle der ZVV-Linie 189, in Fahrtrichtung Pfäffikon ist eine provisorische Bushaltestelle beim Kindergarten Schwerzi an der Wollerauerstrasse vor dem Zugang zur Unterführung eingerichtet worden. Der Bahnhof Riedmatt kann nicht angefahren werden. Als Ersatz befindet sich in Wollerau oberhalb des Kreisels auf der Hauptstrasse Richtung Samstagern eine Sonderhaltestelle, wie die SOB in einer Medienmitteilung schreibt.

(sob)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch