Zum Hauptinhalt springen

Die Wädenswiler Geschichte ist jetzt im Internet verfügbar

Die handschriftliche Chronik ist eine der bedeutendsten Quellen für die Geschichte von Wädenswil im 19. Jahrhundert. Nun wurde sie digitalisiert und ist im Internet zugänglich.

Christian Winkler, Adrian Scherrer, Markus Hofstetter und Moritz Schenk (von links) mit der handschriftlichen Wädenswiler Chronik und der digitalen Ausgabe auf dem iPad.
Christian Winkler, Adrian Scherrer, Markus Hofstetter und Moritz Schenk (von links) mit der handschriftlichen Wädenswiler Chronik und der digitalen Ausgabe auf dem iPad.
Michael Trost

In präziser und minutiöser Arbeit haben Moritz Schenk und Markus Hofstetter vom Kulturgüterschutz des Zivilschutzes Wädenswil-Schönenberg-Hütten in Zusammenarbeit mit dem Archivar und wissenschaftlichen Berater Adrian Scherrer die handschriftliche Chronik von Wädenswil digitalisiert. Jede einzelne Seite wurde sorgfältig fotografiert: «Einscannen ging nicht, denn das hätte die Farben nicht ganz korrekt wiedergegeben», erklärt Adrian Scherrer, der die ganze Arbeit ehrenamtlich gemacht hat. Scherrer kümmerte sich vor allem um die komplexe Nachbearbeitung. Er spricht von Millimeter- und Präzisionsarbeit. Denn die digitalisierte Chronik muss allen akademischen und wissenschaftlichen Standards entsprechen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.