Zum Hauptinhalt springen

Die Strasse wird für den Denner und die neuen Wohnungen vorbereitet

Der Stadtrat lässt momentan Arbeiten an der Ecke Tiefackerstrasse/Zürichstrasse durchführen. Dies, um die Sicherheit für Fussgänger zu erhöhen und weil bald eine Denner-Filiale eröffnet wird.

Die Stadt Adliswil muss vor dem Bau einer Denner-Filiale und acht neuer Wohnungen die Strasse an der Ecke Tiefackerstrasse/Zürichstrasse sanieren.
Die Stadt Adliswil muss vor dem Bau einer Denner-Filiale und acht neuer Wohnungen die Strasse an der Ecke Tiefackerstrasse/Zürichstrasse sanieren.
André Springer

Momentan werden an der Ecke Tiefackerstrasse/Zürichstrasse ein Denner-Shop und acht Wohnungen gebaut. Dafür muss die Stadt Adlis­wil die Strasse sanieren. Die Zielsetzung ist es, den Einmündungsbereich der Tiefackerstrasse in die Zürichstrasse auf die erweiterten Anforderungen und neuen Bedürfnisse anzupassen, welche durch den Neubau erforderlich werden. «Im Vordergrund stehen dabei der Fussgängerschutz und die Verkehrssicherheit», schreibt der Stadt­rat Adlis­wil in einem Beschluss.Die Anpassungen, die gemacht werden müssen, sind vielfältig. Beispielsweise muss der Einmündungsbereich aufgeweitet werden, damit ein problemloseres Einmünden von der Zürichstrasse in die Tiefackerstrasse möglich ist. Dann wird es eine Trottoir-Überfahrt auf die Tiefackerstrasse, unmittelbar vor dem Fussgängerstreifen der Strasseneinmündung, geben. Auch der Anfang und das ­Ende der Tempo-30-Zone auf der Tiefackerstrasse muss neu festgelegt werden. Diese muss nämlich rund 15 Meter verkürzt werden, was im Vorfeld des Projekts zu heftigen Reaktionen der Anwohner geführt hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.