Zum Hauptinhalt springen

Die schwimmende Bühne bringt wieder viel Musik und Theater

Der Zürichsee ist auch eine Bühne, nämlich dann, wenn das Theaterschlösschen Herzbaracke ankert. Diese startet am Freitag in Thalwil und endet nächstes Jahr in Stäfa.

Die Herzbaracke legt in Thalwil an, wo sie Federico Emanuel Pfaffen, Philipp Buechler und Nicole Gabathuler (von links) befestigen.
Die Herzbaracke legt in Thalwil an, wo sie Federico Emanuel Pfaffen, Philipp Buechler und Nicole Gabathuler (von links) befestigen.
Moritz Hager

Das bietet sonst kein Theater: eine vom Rhythmus der Wellen getragene Bühne, dazu für den Apéro Tischchen an der Reling mit Ausblicken aufs Wasser. Am Freitag, 20. September, startet die Herzbaracke in ihre 22. Saison. Das schwimmende Salontheater ist bereits seit Montag bei der Seeanlage vor dem alten Waschhaus angedockt, von dem ein Steg ins geheimnisvolle Theaterreich führt. Federico Pfaffen, Gründer, Inhaber und Leiter, ist zusammen mit Co-Direktorin und seiner Lebenspartnerin Nicole Gabathuler bereits fleissig am Vorbereiten, damit den Gästen wiederum stimmungsvolle unterhaltsame wie kulinarische Leckerbissen geboten werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.