Zum Hauptinhalt springen

Die Schuldenfalle schnappt immer öfter zu

Die Betreibungsämter haben immer mehr zu tun: In den letzten sieben Jahren stiegen die Fälle im Bezirk Horgen um 7 Prozent auf über 25 600.

Kommt unter den Hammer: Das Wohnhaus samt Werkstatt an der Untermosenstrasse 62 in Wädenswil.
Kommt unter den Hammer: Das Wohnhaus samt Werkstatt an der Untermosenstrasse 62 in Wädenswil.
Manuela Matt

Fast 400 000 Betreibungen haben die Betreibungsämter letztes Jahr vorgenommen. Das sind laut Statistik des kantonalen Betreibungsinspektorates über 48 000 mehr als noch im Jahr 2008. In Horgen mussten die Betreibungsbeamten 25 600 Fälle bearbeiten, was einer Zunahme um 1600 entspricht.

Stellt man die Fälle in Relation zur Bevölkerung, würde in Horgen praktisch jede fünfte Person betrieben. «Es kommt aber regelmässig vor, dass ein Schuldner mehrmals betrieben wird», sagt Ivan Vagnato, Stellvertreter des Betreibungsinspektors des Kantons Zürich. Man könne deshalb die Anzahl Fälle nicht gleichmässig auf die Bevölkerung aufteilen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.