Zum Hauptinhalt springen

Die Musik vom See bläst der Stadt den Marsch

Jede Zunft marschiert am Sechseläuten im Takt eines Musikkorps. Am stärksten vertreten sind die Blasmusikvereine aus der Region Zürichsee. Für eine ist am Montag der 42. Auftritt der letzte am Sechseläuten.

Die Harmonie Kilchberg gehört seit vielen Jahren zum Zürcher Sechseläuten und begleitet die Zunft Hottingen.
Die Harmonie Kilchberg gehört seit vielen Jahren zum Zürcher Sechseläuten und begleitet die Zunft Hottingen.
Archiv Patrick Gutenberg

Zürich würde am Sechseläuten ohne die Landschaft musikalisch verhungern. 13 der 26 Zünfte haben Musikkorps vom Land engagiert. Die grösste Vertretung am ältesten Stadtfest stellen die Seebezirke Horgen und Meilen mit sechs Formationen. «In der Stadt gibt es zu wenige Musikkorps, die sich für eine solche Veranstaltung eignen», erklärt Christian Bohli, Musikchef im Zentralkomitee der Zünfte Zürichs (ZZZ), dem OK fürs Sechseläuten. Vor allem die historischen Zünfte seien auf Hilfe von auswärts angewiesen, weil die Quartierzünfte das Feld schon abgegrast hätten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.